ZBB
ZBB
ZBB
ZBB
ZBB
ZBB
ZBB
ZBB
ZBB
ZBB
ZBB
ZBB
ZBB

Startseite

Bau- und Kaufberatung

Immobilienbewertung

Immobilienwirtschaftliche Beratung

Bauabnahme/ Baubegleitung

Energieberatung

Rechtsberatung

Bau- und Kaufberatung:

Wir beraten Sie beim Erwerb oder Verkauf einer Immobilie zum Eigennutz oder zur Vermietung (Kapitalanlage). Unsere Tätigkeit umfasst folgende Aufgaben:

  • Bewertung des baulichen und energetischen Zustandes
  • Planungsrechtliche Genehmigung (ist die angegebene oder tatsächliche Nutzung baurechtlich genehmigt? Sind Nachgenehmigungen möglich? Sind Nachbarrechte verletzt?)
  • Überprüfung von Flächen, z. B. Wohn- und Nutzflächen
  • Umsetzung der eigenen Wünsche an die Immobilie (Anbau, Aufstockung etc.)
  • Baukosten der Modernisierung oder Instandsetzung (technisch notwendig, zweckmäßige Maßnahmen und Wunschmaßnahmen)
  • Möglichst vollständige Betrachtung aller kaufentscheidenden Aspekte auch außerhalb von baulichen Fragen
  • Kauffolge-Aspekte (Bauunterhaltung, Wiederverkauf, Kosten aus Entscheidungen durch Eigentümergemeinschaften

Werteinschätzung:

Manchmal möchte ein Kunde lediglich eine grobe Einschätzung des Wertes einer Immobilie, z.B. um eine Kaufentscheidung zu unterstützen. Die Kosten sollen möglichst gering gehalten werden und hierfür wird eine geringere Genauigkeit akzeptiert. Eine grobe Werteinschätzung orientiert sich anhand der vom Kunden vorgelegten Unterlagen und einer Ortsbesichtigung. Zur Unterstützung der Marktpreiseinstufung wird i.d.R. eine Abfrage aus der Kaufpreissammlung vorgenommen. Bei der Grobeinschätzung kann kein Verkehrswert (=Marktwert) ausgewiesen werden. Der Umfang der Ausarbeitung ist stark reduziert. Bewertet wird je nach Immobilientyp und Datengrundlage in vergleichender Weise, nach Ertragswert- oder Sachwertverfahren auf Basis gängiger und zugelassener Bewertungsverfahren.

Verkehrswertgutachten:

Ein Verkehrswertgutachten beinhaltet die ausführliche Ermittlung und Begründung des Verkehrswertes (=Marktwertes). Die für Verkehrswertausweise maßgebliche Definition des § 194 BauGB ist Grundlage der Ermittlung und der Sachverständige hat hierfür umfangreiche Recherchen anzustellen.

Dabei werden die einschlägigen Bestimmungen der ImmoWertV und weiterer Gesetze und Verordnungen beachtet. Das Ergebnis wird in einem Gutachten ausführlich dargestellt. Ein solches wird z.B. benötigt, um dem Finanzamt im Erbschafts- bzw. Schenkungssteuerfall einen niedrigeren „gemeinen Wert“ nachzuweisen.

Aber auch bei Wertauseinandersetzungen (Auszahlungen bei Erbschaften oder Scheidung) und immer dann, wenn die Genauigkeit eine große Rolle spielt, ist ein Gutachten anzuraten. Bewertet wird je nach Immobilientyp und Datengrundlage in vergleichender Weise, nach Ertragswert- oder Sachwertverfahren auf Basis gängiger und zugelassener Bewertungsverfahren.

Investorenrechnung:

Wenn die Grundlage über eine Investition in Immobilien auf Prämissen des Investors aufbauen soll, macht es Sinn, diese in eine sogenannte Investorenrechnung einzubinden. Hierfür eignet sich das Discounted-Cash-Flow-Verfahren, in dem ein vom Investor gewünschter Investitionszinssatz sowie geplante Ein- und Ausgaben Basis des Verfahrens sind. Der Betrachtungszeitraum der Investition beträgt i.d.R. 10 Jahre, kann aber flexibel an die Vorstellungen des Investors angepasst werden. Das Ergebnis ist dann nicht der Verkehrswert, sondern ein Investitionswert.

Hier fehlt der Text

Silke Degenhardt-Undt

Monika Diefenbach

Dipl.-Ing. Architektin BDB
Sachverständige
Tel. 069-46 83 38
ZBB
Dipl.-Ing. Architekt

Udo Meckel

ö.b.u.v. Sachverständiger für
die Bewertung von bebauten und
unbebauten Grundstücken.
Zertifizierter Sachverständiger für
die Bewertung von Immobilien und
Schäden an Gebäuden.
Tel. 069-77 07 58-52